Ostfriesland - Ferienwohnung Lärchenhuske

Sprache

Plattdeutsch ist eine lebendige Sprache in Ostfriesland. Im täglichen Miteinander wird die Sprache oft benutzt. Das ostfriesische Plattdeutsch ist eine Form der niederdeutschen Mundart. In der Aussprache gibt es von Dorf zu Dorf noch Unterschiede. Der bekannte Gruß Moin leitet sich ab von Moi = Schön. Daher kann Moin den ganzen Tag über benutzt werden: Ich wünsche einen schönen Morgen, Tag oder Abend.

Einige Beispiele für plattdeutsche Wörter und deren hochdeutsche Übersetzung:

Book Buch   besöken besuchen
Koh Kuh   fieren feiern
Moder Mutter   guffeln kichern/lachen
Wär Wetter   hensetten hinsetzen
Warktüg Werkzeug   schillen schälen
Köken Küche   vertüddern befestigen
Börgmester Bürgermeister   fuul verdorben, schmutzig
Kuuspien Zahnschmerzen   schier sauber, ordentlich
Tubb Badewanne   proten reden, schwatzen
Padd Pfad   dusend Tausend

Auch in der Namensgebung gab und gibt es in Ostfriesland einige Besonderheiten:

Vornamen
  Familiennamen
Frauen
Männer
  Beninga
Brechtje Arend   Bogena
Gesche Berend   de Buhr/de Boer
Gesine Eilert   de Wall
Geelke Folkert   Dirks
Hilke Harm   Gerdes
Imke Klaas   Mennenga
Swantje Tönjes   Poppinga
Wibke Wilke

Flurnamen:

Brook Bruch, Sumpfgehölz
Gast das sandige Land im Gegensatz zur Marsch
Grode eingedeichtes Neuland
Hamm abgeteiltes Stück Weideland; Wiesenland
Hammrich, Hammer Wiesen- und Weideland eines Dorfes
Helmer Seitenweg, insbesondere Richtung Deich oder Moor
Kamp eingezäuntes Flurstück (Acker, Wiese)
Tuun Garten
Wold zu Grasland kultiviertes Sumpfgehölz